Beiträge

Am 31.01.2019 ist das sogenannte Marktstammdatenregister – kurz: MaStR – freigeschaltet worden. Seitdem sind nicht nur alle neu in Betrieb genommenen PV-Anlagen im MaStR einzutragen. Auch Bestandsanlagen und Speicher, die bereits in den alten Registern registriert waren, müssen erneut registriert werden. Wer diese Meldepflichten missachtet, muss mit empfindlichen Sanktionen rechnen.

Das Marktstammdatenregister – kurz: MaStR – ist das von der Bundesnetzagentur (BNetzA) geführte Register, in welchem alle Erzeugungsanlagen und Akteure der Energiewirtschaft verzeichnet sind. Es hat unter anderem das frühere PV-Meldeportal abgelöst. Anlagenbetreiber und Marktakteure sind verpflichtet, sich im MaStR zu registrieren und bestimmte Daten zu übermitteln.